Klangschichten

Atem - Klang - Stimme

Was gibt uns in diesen Zeiten Kraft - Wer teilt seine Kraftquellen?

Wer eine pdf-Datei, ein Bild o.ä. als Kraftquelle weitergeben möchte, kann diese gerne an infoklangschichten.de schicken.


  • Danke, Hilde, für dein Lied:
Hilde.mp3 (8.33MB)
Hilde.mp3 (8.33MB)

Gerne können hier weitere Eintragungen erfolgen

Hilde
31.01.2021 19:12:28
Nur eine Rose als Stütze von Hilde Domin

Ich richte mir ein Zimmer ein in der Luft
unter den Akrobaten und Vögeln:
mein Bett auf dem Trapez des Gefühls
wie ein Nest im Wind
auf der äußersten Spitze des Zweigs.

Ich kaufe mir eine Decke aus der zartesten Wolle
der sanftgescheitelten Schafe die
im Mondlicht wie schimmernde Wolken
über die feste Erde ziehn.

Aber ich liege in Vogelfedern, hoch ins Leere gewiegt.
Mir schwindelt. Ich schlafe nicht ein.
Meine Hand greift nach einem Halt und findet
nur eine Rose als Stütze.
(Vertonung separat)
Stefanie Pieper
30.01.2021 17:14:47
Hallo und Namaste,
hier an dieser Stelle möchte ich euch gern meine Kraftquelle mit euch teilen;

Der innere Ort in mir, den ich vor allem durch Yoga erst gefunden habe. Er ist aber auch mein Herz, dem ich bewusst lausche und alles was es zum singen bringt.

Diesen inneren Ort kann ich leichter durch Yoga aufsuchen, denn seit meine Yogapraxis in meinem Leben integriert ist, hat sich mir die Welt neueröffnet.
Diese Kraftquelle ist somit immer in mir.
Es ist das bewusste und achtsame leben, das uns Kraft geben kann.
Und egal wie oft ich mich im Alltag auch verliere, auf der Matte, in der Meditation, finde ich ich immer wieder. In diesem inneren Raum meiner selbst wartet unendliche Kraft stets darauf, das ich sie einlade und wahrnehme.
Dazu gehört auch das Singen von Mantras, etwas das mein Herz so sanft bewegt und meine Emotionen behutsam tragen kann. Das das Singen befreit was oft unbewusst Einfluss auf uns nimmt, löst Verspannungen , ob Körperlich oder Geistig und es ist total egal, ob man es "gut" kann. Das Herz schwingt.
Die Kombination von Yoga und Mantras ist daher für mich ein sehr tiefgreifender Kraftgeber, den ich in meinem Leben nicht mehr missen will.
Elvira H.
30.01.2021 15:20:24
Für mich gibt es viele Kraftquellen: die Natur an erster Stelle. Nach einem Spaziergang durch Wald und Feld fühle ich mich immer wesentlich besser.
Wenn sich viele Aufgaben vor mir türmen und ich nicht weiß wie ich sie bewältigen soll, dann rufe ich mir immer gern den Dekalog der Gelassenheit von Papst Johannes Paul in Erinnerung.
Dieser Text stimmt mich zuversichtlich.
Bei trüber Stimmung schau ich mir gern meine Fotos an, die ich im Urlaub oder bei meinen Wanderungen gemacht habe
oder ich lese einen schönen Schmöker oder ich telefoniere mit Freunden.
Mir hilft auch, etwas Leckeres zu kochen😀
He R.
26.01.2021 21:00:12
Ich singe sehr gerne. Das Singen war für mich bislang immer ein Ausgleich für meine berufliche Tätigkeit. Zwar fällt das Chorsingen gerade weg, jedoch bin ich in der glücklichen Lage, jeden Samstag mit einer kleinen Schola den Gemeindegesang zu singen. Es sind zwar nur drei bis vier Gottesloblieder, dennoch fühle ich mich danach immer besser. Auch der Gottesdienst ist für mich eine Kraftquelle. Hier komme ich zur Ruhe und gehe entspannt in die neue Woche